Öffnungszeiten

Mo & Do 12:30 - 17:30 Uhr
Di, Mi, Fr
09:30 - 13:30 Uhr

...und nach Vereinbarung.

Bitte beachten:
Vom 30.10. bis 03.11.2017 hat die Geschäftsstelle geschlossen. Wir sind wieder ab dem 06.11.17 für Euch da.

Run4Freedom&Tolerance

Run 4 Freedom & Tolerance 2017

 

EHRfinder - die Jobbörse für's Ehrenamt

 

Stadtteil Checker - Checke deinen Stadtteil

Jule - Jugendarbeit und Schule

Jule - Jugendarbeit und Schule

Webseite durchsuchen


Stadtjugendring Würzburg > Projekte & Themen > Internationale Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit des Stadtjugendrings

Der Stadtjugendring Würzburg hat sich zur Aufgabe gemacht, internationale Jugendbegegnungsmaßnahmen zu fördern, sowie ein Netzwerk zu verschiedenen internationalen Partnern aufzubauen und somit Kooperationspartner für interessierte Mitgliedsorganisationen zu finden. Unser Ziel ist der Aufbau langfristiger Partnerschaften zwischen Jugendorganisationen

Im besonderen Maße unterstützen und fördern wir den Jugendaustausch mit den europäischen Partnerstädten Würzburgs:

  • Bray (Irland)
  • Caen (Frankreich)
  • Dundee (Schottland)
  • Salamanca (Spanien)
  • Trutnov (Tschechien)
  • Umeå (Schweden)

 

Es besteht die Möglichkeit, internationale Begegnungsmaßnahmen durch den Stadtjugendring fördern zu lassen. Maßnahmen mit den genannten Partnerstädten werden hierbei höher gefördert. Nähere Infos hierzu gibt esauf unserer Homepage im Bereich Zuschüsse.

Umeå 2014 – eine europäische Chance

Um eine Struktur für langfristige internationale Partnerschaften zwischen Jugendorganisationen entstehen zu lassen, hat sich der Vorstand des Stadtjugendring das ambitionierte Ziel gesetzt, in der kommenden Zeit jährlich zwei bis drei Sondierungsfahrten durchzuführen. Angedacht ist der Besuch der sechs europäischen Partnerstädte (Bray, Caen, Dundee, Salamanca, Trutnov und Umeå), sowie ein Gegenbesuch im jeweils folgendem Jahr.

Mittelfristig soll vor allem der Austausch auf jene Städte fokussiert werden, in denen der Stadtjugendring einen engagierten und ähnlich strukturierten Partner findet, der mit uns gemeinsam den europäischen Jugendaustausch voranbringen möchte.

Vom 23. bis 26. November 2010 besuchte der Vorsitzende des Stadtjugendrings, Michael Weis, daher die schwedische Partnerstadt Umeå. Auf dem Programm stand das Kennenlernen mit unserem dortigen Partner Umeå Fritid Föreningsbyrå, einer Abteilung der städtischen Verwaltung, die das Vereinsleben (auch in anderen Bereichen als der Jugendarbeit) in der Kommune durch finanzielle und andere Hilfen unterstützt. Außerdem wurden Jugendorganisationen und deren Aktivitäten vor Ort besichtigt.

Es war spannend zu sehen, dass sich die Jugendarbeit in Schweden mit den selben Themen (und Problemen) auseinandersetzt wie hier: Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in die bestehenden Strukturen, Anerkennung des Ehrenamts, sowie die Garantie eines ansprechenden und pädagogisch wertvollen Freizeitangebots, das allen Jugendlichen (v.a. auch Jugendlichen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen) offen steht.

Eine große Chance im Austausch stellt die Ernennung Umeås als Europäische Kulturhauptstadt 2014 dar. In den kommenden vier Jahren – so das Ergebnis der Gespräche zwischen Michael Weis und den schwedischen Partnern – soll dieses große Event vorbereitet und diese besondere Möglichkeit des (jugendkulturellen) Austausches genutzt werden.

Als nächster Schritt steht ein Gegenbesuch von unseren schwedischen Partnern, sowie an internationalen Partnerschaften Interessierten im Frühjahr 2011 an. Hier sollen weitere Kontakte geknüpft und bereits konkrete internationale Projekte und Maßnahmen für die folgenden Jahre geplant werden.